Montag, 12. März 2018

{Montagsfrage} Ein Buch von meinem SuB

Da man ja gemerkt hat, wie unglaublich gut ich darin bin, an regelmäßigen kleinen Aktionen für Bücherblogs teilzunehmen (*nicht*), habe ich mich mal etwas umgeschaut und tatsächlich noch etwas gefunden, das ich mir jetzt vornehme, regelmäßig zu machen, und wovon ich hoffe, dass das auch klappt. 


Diese Aktion findet jeden Montag über Buchfresserchen statt.:)

12. März: Gibt es ein Buch, das länger als 1 Jahr auf deinem SUB liegt und was hält dich ab, willst du es noch lesen?

Oha, ja, da gibt es sogar mehr als ein Buch, fürchte ich. 
Ich habe mich jetzt einfach mal durch meine Regale gewühlt und eins gefunden, das ich sogar schon fast vergessen hatte: Der Übergang von Justin Cronin.
Was mich bisher davon abgehalten hat, es zu lesen? Keine Ahnung. Eigentlich klingt es mega interessant und ich bin mir sogar fast zu 100% sicher, dass es mir gefallen würde. Es sind nicht einmal die mehr als 1000 Seiten, die mich abschrecken. Ich denke, ich weiß einfach nicht, wie lange ich am Ende wieder brauche, um die Folgebände zu besorgen und zu lesen. Der dritte Band ist nämlich immer noch relativ teuer und wie es aussieht auch noch nicht als Taschenbuch zu haben und der Monk in mir will alle drei in der gleichen Ausgabe... Oh man, spinn ich?:D 
Ich bin allerdings sicher, dass ich dieses Buch noch lesen werde. Allein schon, weil ich mich jetzt selbst wieder darauf neugierig gemacht habe. Gut gemacht, Annabel. Immerhin ist es ein dicker Schinken. Vielleicht kann ich Band 1 und Band 2 (den ich mir auch noch organisieren müsste...) wenigstens so weit in die Länge ziehen, bis Band 3 auch als Taschenbuch erschienen ist. 
... Falls das überhaupt noch passieren wird.


Der ÜbergangKlappentext
 Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.






Kommentare:

  1. Hey Annabel,

    gute Idee, es mal mit der Montagsfrage zu versuchen! Ich war für alle anderen Aktionen auch immer zu inkonsequent, an dieser kleinen Aktion bin ich aber dran geblieben und mache jetzt schon seit 2 Jahren immer mal wieder mit (OMG wie ich das geschafft habe, weiß ich auch nicht ^^). Einfach weil man dabei so wunderbar mit anderen in Kontakt kommt, ein wenig Aufmerksamkeit auf seinen Blog lenken und neue Blogs entdecken kann. So hab ich deinen Blog gefunden! Ich finde das Layout mega hübsch und bleibe deshalb gleich mal als Leserin ;-)

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche
    Sophia
    (www.w0rdw0rld.blogspot.c0m)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich hoffe ja auch, dass ich es endlich mal richtig durchziehen kann, weil ich vorher ein bisschen geschaut habe und die Fragen eigentlich immer zu beantworten waren. Und da ich in letzter Zeit wieder mit Rezensionen aufhole und ein bisschen mehr von mir mit in den Blog soll, also eben nicht nur Rezensionen, gefiel mir die Aktion auch ganz gut. Ich mache zwar noch beim Top Ten Thursday mit, aber da kann ich eben nicht immer 10 Bücher auflisten und da schien mir das als eine gute zweite Sache.

      Und: Aaaaooouw, danke.:3 Komme gleich auch mal bei dir stalken.:D

      Löschen
  2. Huhu!

    Oh, da erinnert du mich an was... Ich habe "Der Übergang" gelesen und fand es großartig, aber dann wollte ich nicht direkt den zweiten lesen, weil ich nach den vielen Seiten und der komplexen Geschichte erstmal was Leichteres brauchte – und irgendwann habe ich festgestellt, dass ich mich nicht mehr ausreichend an den ersten Band erinnere, um den zweiten zu lesen!

    Der zweite Band steht hier auf englisch schon EWIG.

    Ich glaube, ich guck mal, ob es ein gekürztes Hörbuch des ersten Bandes gibt... Hmm, ja, das deutsche Hörbuch scheint gekürzt zu sein, das hat "nur" etwa 11 Stunden. Das ist doch schon mal etwas – das ungekürzte englische Hörbuch hat 37 Stunden!

    Meine Antwort zur heutigen Frage findest du bei Interesse HIER. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und genau das befürchte ich bei mir eben auch. Dass ich drei Bücher später alles wieder vergessen hab.:D Werde da wohl mal zwei Wochen binge-lesen einschieben müssen, oder so.:P

      Löschen
  3. Hey Annabel,

    vielen Dank für deinen Besuch bei mir.
    Ich seh schon, dass ich damit wohl nicht allein bin :D
    Der Übergang steht leider auch noch ungelesen bei mir im Regal...

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. (: