Dienstag, 7. März 2017

{eAf} Ann-Kathrin Karschnick | Bloopers & Outtakes

Schande über mich.– Es ist ja doch schon wieder ein Monat seit meinem letzten Post ins Land gezogen! Aber wenn man viel um die Ohren hat...
Dafür habe ich jetzt etwas für euch, bei dem ihr hoffentlich genauso viel lachen werdet, wie ich es getan habe. ;)



Jeder kennt die Outtakes am Ende von Jacky Chan Filmen. Witzige Szenen, die so nie hätten passieren sollen. Eine Leiter, die nicht so fällt, wie sie sollte. Worte, die er so nie sagen wollte. Ein misslungener Stunt. Und alle lachen.
Doch gibt es das auch bei Büchern? 

Mein Name ist Ann-Kathrin Karschnick und ich bin Autorin für Phantastik. Heute bin ich zu Gast bei Annabel auf ihrem Blog Bookdemon und darf euch sagen: Ja, klar gibt es Outtakes und witzige Randbemerkungen im Lektorat. Ich möchte euch anhand meiner Steampunk-Thriller -Reihe Rack mal ein paar Beispiele geben, was da alles zusammen kommt in sechs 120-seitigen Novellen.

Direkte Outtakes – also Szenen, die herausgenommen worden sind – habe ich diesmal leider nicht geschrieben. Aber ich habe einige Szenen von meinem Lektor im Papierverzierer Verlag kommentiert bekommen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. ;)  Viele Sätze davon sind so leider nicht im Buch geblieben, da ich es doch abändern musste. 

Rack1:

Mein Satz:
"Rasch warf ich eine der winzigen, roten Kügelchen ein und schluckte sie trocken runter."
Kommentar des Lektors( Markiert ist das Wort Rasch): 
Tod dem Adverb

Mein Satz:
"Schließlich drehte sie sich ruckartig um."
Kommentar des Lektors:
Der Ruck ist ein neuer Freund von dir, oder? ;)

Ich muss zugeben, dass ich das Wort ruckartig in Rack doch sehr oft verwendet habe. ;) 

Mein Satz:
"Die war ja auch noch da!"
Kommentar des Lektors:
Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn! Das machst du weg! Du kannst den Leser nicht da drauf stoßen, dass du seit zwei Seiten nicht über Tante C geschrieben hast. Schreib lieber etwas Lockeres. Wie z.B.: „Die ging aber auch ab, wie eine Klette.“

Rack 2:

Mein Satz:
"Ich griff nach einem Törtchen und aß es, während Marcus antwortete."
Kommentar des Lektors:
Ein Happs und weg :D

Mein Satz:
"Es schmeckte auf meiner Zunge wie eine Mischung aus Verwestem und Nilpferdscheiße."
Kommentar des Lektors:
Ernsthaft? Du immer mit deinen Tieren.

Rack 3:

Mein Satz:
"Gut, lass uns jetzt einkaufen gehen."
Kommentar des Lektors:
Sie sagt: einkaufen
Er sagt: Dort kaufen.
Sie sagt: Nix kaufen, bei mir stapelt es sich.
Das macht keinen Sinn … ;)

Mein Satz:
"Markus hatte ihr den Stuhl hinterher oder sie gleich auf seinen Schultern getragen, damit sie die Decke reinigen konnte."
Kommentar des Lektors:
Das passt nicht zusammen. So sehen typische Heinz Erhard-Gedichte aus. ;)

Mein Satz:
"Die Kontrolle über all…"
Kommentar des Lektors:
Alligatoren ;D

Rack 4:

Mein Satz:
"Die Gefahr, meine Waffe bei einer möglichen Festnahme zu verlieren, war mir zu groß gewesen."
Kommentar des Lektors:
Pessimist!

Mein Satz:
"»Passwort?«, fragte er.
»Schwertfisch«, erwiderte ich."
Kommentar des Lektors:
Swordfish :D
Mein Kommentar: 
Zu offensichtlich oder dezent genug, um es einzumogeln? ;) 

Leider musste es dann doch rausgenommen werden. :P 



Rack 5:

Mein Satz:
"Seit zehn Minuten klopfte ich an die Tür."
Kommentar des Lektors:
Penny … Penny … Penny

Mein Satz:
"Wieso sie immer solche auffälligen Hüte trug, blieb mir ein Rätsel."
Kommentar des Lektors:
Damit sie auf Satellitenbildern nicht zu erkennen ist … ;) 

Mein Satz:
"Da uns die Ansprache des Museumsdirektors bevorstand, schlug ich mich zum Buffett durch und besorgte uns einen Teller mit verschiedenen Delikatessen."
Kommentar des Lektors:
Jeweils – wir haben doch Stil.

Rack 6:

Mein Satz:
"Es würde alles zerstören, was wir aufgebaut haben."
Kommentar des Lektors (Absoluter Star Wars-Crack):
Du würdest zerstören, wofür sie gekämpft. Ja, das würdest du. (Meister Yoda, Episode V) :D


(Quelle)
Das ist mal ein Auszug von einigen Kommentaren die ich im Lektorat „ertragen“ durfte. Ich muss sagen, ich habe mit meinem Lektor unglaubliches Glück, denn wir haben einen ähnlichen Humor. Hoffentlich hat es euch ein wenig Spaß gemacht. 

Mich würde noch interessieren, welcher Kommentar euch am besten gefallen hat. 

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin







Na, neugierig geworden? Exklusives Bonusmaterial zu Rack findet ihr hier.


1 Kommentar:

  1. Der Satz mit dem Stuhl, den Schultern und der Decke hat mir am besten gefallen. Ich sehe mich als ein einziges großes Fragezeichen da sitzen, hätte ich den im Buch gelesen. :D Aber was ist denn mit rasch nicht OK? Das entzieht sich mir... :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. (: