Mittwoch, 15. April 2015

{Rezension} Shotgun Lovesongs



Fünf Freunde aus einer Kleinstadt im Norden der USA. Durchs Schicksal auseinandergetrieben, lebt in allen die Sehnsucht nach der Nähe, die sie einst verband. Ein sentimentaler, kraftvoller Roman, der vielstimmig von den großen Themen Freundschaft, Heimat und Liebe erzählt.

Shotgun Lovesongs wird folgendermaßen beschrieben:

 "Nickolas Butler hat mir mit seiner selten zu findenden Ehrlichkeit und einer wunderschönen, unaufgeregten Liebesgeschichte das Herz gebrochen."
Matthew Quick

und

"Nickolas Butler hat ein Buch geschrieben, das so gut ist wie fünf Bier mit dem besten Kumpel."
KulturSPIEGEL

So. Und was von diesen Kommentaren bestätige ich? Lediglich unaufgeregt und Nickolas Butler hat ein Buch geschrieben. Wirklich. Ich persönlich kann mich keinesfalls all den Lobpreisungen für dieses Buch anschließen. Selten habe ich etwas derart langweiliges und eintöniges gelesen. Mein erster Eindruck war dabei eigentlich ganz gut. Im Schreibstil des Autor lag viel Gefühl und auch die verschiedenen Figuren haben einen gewissen emotionalen Wert, da jeder irgendwie sein Päckchen mit sich zu schleppen hat. Allerdings verdampfte dieser Eindruck sehr schnell, denn der ausschweifende Schreibstil des Autors und auch die Tatsache, dass null Spannung aufkam, stieß mich schnell ab. Immerzu wird die Geschichte aus einer neuen, anderen Perspektive erzählt, wodurch ich mich nicht wirklich an einen Charakter "heften" konnte. Es war eher, als würde man eine graue Geschichte nebenbei miterleben. 
Zwar wirkten all die Schicksale und Personen sowie ihre Beziehungen zueinander durchdacht, was von Kreativität zeugt, doch konnte mich dieses Buch einfach nicht fesseln und ich war ehrlich gesagt froh, als es vorbei war. Shotgun Lovesongs konnte mich weder beeindrucken, noch mitreißen, noch auf irgendeine Art und Weise berühren. Demzufolge konnte ich mich kaum darauf konzentrieren.
Der einzige Pluspunkt, den ich diesem Buch zugestehen kann, ist die Tatsache, dass es durchaus persönlich wirkt. Man spürt zwar, dass der Autor viel Liebe in die Story gesteckt hat, doch konnte dieser Fakt das Buch leider auch nicht retten. Für mich gab es nie wirklich einen Grund, an dem Buch dranzubleiben, abgesehen davon, dass ich es einfach durchlesen wollte, da in mir trotzdem irgendwie die Hoffnung blieb, es könnte mir vielleicht doch noch gefallen.

"Hast du gerade blasé gesagt?"
Er nickte. "Das ist Französisch für da gibt's nicht viel zu sehen. Ich weiß auch so'n paar Sachen, du Arsch."
Seite 389

Zwar hat Shotgun Lovesongs überwiegend gute Bewertungen, doch war es für mich leider ein absoluter Flop, was ich eigentlich sehr schade finde.

2/7


 

Danke!
Bildergebnis für heyne logo









Kommentare:

  1. Huhu :-)
    Das Buch habe ich jetzt schon oft gesehen und hin und her überlegt. Danke für die ehrliche Rezension, da lag mein Instinkt wohl richtig es eher nicht zu lesen.
    Liebe grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :-)
    Das Buch habe ich jetzt schon oft gesehen und hin und her überlegt. Danke für die ehrliche Rezension, da lag mein Instinkt wohl richtig es eher nicht zu lesen.
    Liebe grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Endlich mal jemand, der meine Meinung teilt. Ich dachte schon, ich stehe mit meiner Ansicht alleine da.
    Mich hat das Buch auch nicht überzeugen können, was wirklich schade ist, weil ich den Anfang wirklich vielversprechend fand. Normalerweise lösen Bücher, in denen Musiker eine wesentliche Rolle spielen, schnell Begeisterung bei mir aus, aber das war hier definitiv nicht der Fall.
    Also Daumen hoch für diese ehrlichen Worte ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)
    Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat, aber so wie du es beschreibst klingt es wirklich nicht sehr aufregend.
    Übrigens haben wir dich für den Wander-Tag getaggt, also wenn du Lust hast kannst du gerne mitmachen ;) Vielleicht hast du ihn ja auch schon gemacht, aber da immer neue Fragen gestellt werden, ist es ja kein Problem in mehrmals zu machen. Du musst aber natürlich nicht, wenn du nicht möchtest :)
    http://www.readyourdreamworld.blogspot.de/2015/04/wander-tag.html

    Liebste Grüße
    Pascale & Carolin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Sehr schade, dass dir das Buch so wenig zugesagt hat. Ich liebe es abgöttisch, allerdings habe ich es als Hörbuch gehört und die Sprecher waren einfach überzeugend. Vielleicht lag es tatsächlich daran.
    Viele Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  6. Hmm, eigentlich wollte ich dieses Buch verschenken, da meine Schwester bald Geburtstag hat und solche Sachen eigentlich genau ihr Geschmach sind ... Hoffe, ich werde rechtzeitig noch etwas anderes finden, ehe ich heim nach Anif fahre :).

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. (: