Sonntag, 14. Dezember 2014

{Adventsspecial} Second Roses - Teil 1


Heute habe ich etwas Besonderes für euch.:)
Diesmal hat es ausnahmsweise auch eher nichts mit Büchern zu tun, hingegen doch recht viel mit mir. Fleißigen Lesern ist vielleicht schon aufgefallen, dass ich in der Gothic-/ Metal- Szene unterwegs bin. Also dachte ich mir, am Ende des Jahres will ich euch mal einfach einen Shop vorstellen, bei dem es eben diese Mode (auch sehr günstig) zu kaufen gibt. Ich persönlich halte nämlich nichts von EMP beispielsweise, weil das mittlerweile nur noch gehypter Bumms ist und hier jedes kleine Mädchen mit Klamotten von dort herumrennt. Es ist für mich persönlich nichts Besonderes mehr.



Das Special ist in 2 Teile geteilt:

1. Teil -> Interview mit der Shopinhaberin
2. Teil -> Meine Meinung/ Erfahrung + Produkttest/-vorstellung

Allgemeine Infos zum Shop
  • Eröffnung September 2010
  • ·         Ein-Frau-Betrieb
  • ·         Zusätzlich Festivalstand von April bis September
  • ·         Secondhandbereich
  • ·         Keine Artikel, die länger als 2 Wochen Lieferzeit haben
  • ·         Eigene App für Infos zum Shop -> http://secondroses.chayns.net/
  • ·         Bereich für Klamotten ab Größe XXL
  • ·         Telefonische Beratung
  • ·         Zusätzlicher Blog unter www.dark-exit.de, die auch FAQ und Ankaufskonditionen beinhalten



Freundlicherweise hat sich Melanie Ruppel, die Shopinhaberin, dazu bereitserklärt, mir ein paar Fragen zu beantworten. Hier möchte ich ihr auch noch einmal ganz herzlich dafür danken, dass sie neben der Arbeit so viel Zeit für mich aufbringen konnte. :)

Wie kam es zum Shopnamen „Second Roses“?
Der Shopname kam daher, dass ich sehr gerne auf Flohmärkten für die Szene unterwegs war und auch noch bin. Es gab ein sehr entscheidendes Erlebnis, dass ich auf einem damals noch stattfindenden Szenemarkt im Pulp Duisburg mit einer sehr vollgepackten Reisetasche ankam und ich nach nur 6 Std. Markt nur noch 4 - 5 Teile wieder mit nach Hause genommen habe. Ich hatte auch einen Ständer mit 3 Armen dabei, der am Anfang sogar zuammenklappte, weil darauf so viele Klamotten hingen. Ich konnte ihn nach nur 4 Std. abbauen, weil er leer war. Dies hat mich inspiriert, Secondhandklamotten im Internet und auf Festivals und Märkten zu verkaufen.

Somit ist schon das "Second" in Namen erklärt. Das "Roses" kam noch hinzu, weil ich Rosen liebe und es auch sehr gut zur Szene passte. So entstand der Name "Second Roses". Ich habe im übrigen das Logo und auch den Schriftzug komplett selbst gestaltet und eine große rote Rose mit einer kleinen Rose kombiniert. Da allein der Verkauf von gebrauchter Gothic Kleidung und Accessoires nicht ausreichte, mein Lebensunterhalt und das meiner Familie zu sichern, habe ich auch ausgewählte Neuware mit ins Programm aufgenommen. So bin ich nun seit September 2010 fleißig dabei, anderen Szenegängern eine Freude mit meinen angebotenen Artikel zu bereiten.

Wo kann man dich mit antreffen?
Wir sind in der Festivalsaison auf unterschiedlichen Festivals mit unserem Stand unterwegs. Wir waren bereits auf dem Hexenmarkt auf Burg Satzvey, beim Owls-n-Bats-Festival vertreten, aber auch schon zweimal auf dem Blackfield Festival in Gelsenkirchen.

-Warum Gothic? / Was macht die "schwarze Mode" für dich besonders?
Als ich mich Anfang 2005 mit dieser Szene zu interessieren, war ich auf der Suche nach Akzeptanz und Individualismus. Ich habe nach Musik aus der Szene gestöbert und bin da unter anderem auf Apoptygma Berzerk gestoßen. Die im übrigen bis heute zu meinen Favoriten gehören. Darunter waren auch Wumpscut und noch viele andere, deren Namen ich leider nicht mehr kenne. Diese Musik hat mich angesprochen und ich habe mich bewusst dazu entschieden, nun dieser Schwarzen Szene anzugehören. Anfangs vielleicht noch sehr unbeholfen, aber ich hatte das Gefühl, dass dies genau zu mir passt. 

Dazu kam die schwarze Mode, die so besonders für mich ist, weil sie vielseitig und individuell ist. Es können 10 weibliche Gothics die gleiche Bluse kaufen, aber jede von ihnen peppt sie mit ihren eigenen Accessoires und vielen anderen Dingen aus, dass die Bluse zum Einzelstück macht. So etwas finde ich überwältigend und ich bewundere die vielen verschiedenen Outfits auf z. B. einem Fetival. Auch mit wie viel Aufwand diese meist entstehen, finde ich beeindruckend. Deshalb möchte ich zu dieser Individualität beitragen und hochwertige, dazu aber preisgünstige Gothic Mode vertreiben.

Trägst du auch selbst im Alltag etwas aus deinem Shop?
Ja, ich trage sehr gerne das Gothic Korsett Mystic Empire aus meinem Shop trage ich selbst sehr gerne und es hält immer noch. Wobei ich jedoch nicht täglich ein Korsett trage. Das trage ich nur zu besonderen Anlässen. Sonst trage ich meist schwarze Jeans und ein schwarzes Shirt. Da ich leider nicht zu den schlankesten gehöre, ist vieles, was ich sehr gerne tragen würde, nicht in meiner Größe verfügbar.


Wie lang bist du schon in der Szene aktiv?
Wie ich oben schon erwähnt habe, bin ich seit Anfang 2005 dabei, aber ich habe immer noch nicht alles aus der Szene kennengelernt und es gibt noch so viel zu entdecken. 

Wurdest du wegen deinem Kleidungsstils schon einmal schief angeschaut?
Diese "Feindseligkeit" habe ich eigentlich nicht feststellen können, aber ich mache mir daraus auch nicht sehr viel. Lediglich meine Mutter hat sich anfangs ein paar Sorgen gemacht, ich könnte jetzt "Satansanbeterin" sein und auf die schiefe Bahn geraten. Aber ich habe sie ausführlich aufgeklärt und danach war sie beruhigt.

Besitzt du ein Lieblingsteil/ Lieblingsoutfit?
Eigentlich alle meine Korsetts, auch wenn ich sie nicht sehr häufig tragen kann. Sie machen halt eine super Figur! :-)

Gibt es eine Person, die dich in dem, was du tust, inspiriert?
Nein, das kann ich keine explizite Person nennen, denn für mich ist die Szene selbst Inspiration genug.

Du hast ganz offensichtlich viel mit Mode am Hut. Eine Frage, die mich brennend interessiert: Was für Models bevorzugst du? Das klassische 90-60-90 Modell, eher eine kurvige Dame, etc...?
Ich bevorzuge Models mit natürlichen Maßen und Aussehen. Es ist auch so, dass für mich nicht nur das Erscheinungsbild zählt, sondern die ganze Person mit ihrer Persönlichkeit. Kurvige Mannequins sind aber immer meine erste Wahl.

Wie sieht es bei dir musiktechnisch aus? Gibt es eine „absolute Lieblingsband“?
Es gibt eher zwei Musikstile, die ich sehr gut finde. Zum einen ist es der Gothic Novel Rock von ASP, zum anderen den Future Pop von Rotersand. Aber auch wie schon oben erwähnt die Band Apoptygma Berzerk. Mein Musikgeschmack ist da doch sehr unterschiedlich. Mit ASP lebe ich meine rebellische Phase aus, der auch noch Deutsch singt und ein super Künstler ist. Und mit Rotersand kann ich die Welt um mich vergessen und zu den Rythmen wunderbar tanzen. Und Apop verknüpft beides auf wunderbare Weise.

Was interessiert dich sonst noch in deinem Alltag?
Zum einen ist da meine kleine Tochter, die mich in Beschlag nimmt. Bei ihr passiert immer etwas und ich bin einfach sehr stolz auf Sie. Zum anderen verfolge ich auch aktuelle Nachrichten, aber nur um auf dem Laufenden zu sein und mein Allgemeinwissen immer wieder aufzufrischen. Und zu guter Letzt noch mein Mann, der mich in allem unterstützt, aber auch teilweise kritisch seine Meiniung äußert. Er ist Mann, Vertrauter, Seelenpartner und Freund in einer Person.

Und nun zum Schluss: Greifst zu hin und wieder zu einem Buch? Kannst du etwas empfehlen?
Wenn ich denn mal zum Lesen komme, bin ich in der Black Dagger-Reihe zuhause. Es haben mir aber auch die Bücher von Lara Adrian und Gena Showalter sehr angetan. Meist lese ich ein neues Buch innerhalb von 1 - 2 Tagen durch, denn ich bin zu neugierig, als dass ich es einfach weglegen könnte.

Es wär wirklich toll, wenn ihr mal vorbeischaut, falls euch das Interview neugierig gemacht hat, oder ihr sowieso zur Szene gehört. Ich persönlich werde dort sicher bald wieder bestellen, denn Szenemode ist meist recht teuer und bei Second Roses findet man auch richtig lohnenswerte Schnäppchen. :)

Den zweiten Teil werdet ihr nächsten Sonntag am 4. Advent auf meinem Blog finden!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. (: